Wiener Internationale in Women´s EHF-Spitzenspielen

Ein Beitrag von Matthias Karel für handballreferee.at

Matthias ist aktiver Bundesschiedsrichter und schreibt

in seiner Freizeit über das aktuelle Geschehen im Schiedsrichterwesen

Wien, 1.3.2019


Einmal mehr vertraut die EHF-RSK auf die Qualität Österreichs Top-Schiedsrichter und setzt sie in ihren Bewerben für die wichtigen Spiele an.

Women´s EHF Champions League            Buducnost vs. Roston Don

Den Anfang machen die beiden erfahrensten Referees des Landes auf internationalem Parkett: Brkic/Jusufhodzic werden am 3.3. in Montenegros Hauptstadt Podgorica das Topspiel der Runde in der Women's EHF Champions League zwischen Buducnost und Rostov-Don leiten. Als EHF - Delegierte ist die ehemalige serbische Top-Spielerin, Tatjana Medved, nominiert.

Das Hinspiel endete mit einem 24:22 Heimsieg für die Russinnen, bei dem nicht weniger als 17 Zeitstrafen und zwei Rote Karten verhängt wurden, wobei die Montenegrinerinnen mit zwölf 2-Minutenstrafen in dieser Statistik deutlich voran lagen. Nicht nur deswegen verspricht das Rückspiel ein richtiger Fight zu werden, denn Buducnost ist in der Hauptrunde eine wahre Heimmacht und zu Hause in allen bisherigen vier Spielen ungeschlagen. Gelingt es Rostov-Don die ersten Punkte aus der montenegrinischen Hauptstadt zu entführen, oder können die Montenegrinerinnen den einen Punkt Rückstand in einen Vorsprung den Russinnen gegenüber drehen? Der Kampf um Platz zwei in der Gruppe 1 wird jedenfalls ein harter werden.


Women´s EHF Champions League               Vipers Kristiansand vs. Györ Audi Eto KC

Die zweite Partie in der Women's EHF Champions League mit österreichischen Schiedsrichtern wird von unserem Frauen-Gespann gepfiffen.

Am 9.3. leiten Vranes/Wenninger in Norwegen das Topspiel der Gruppe 2 zwischen Vipers Kristiansand und dem amtierenden ungarischen Meister Györ Audi ETO KC. 

Nach dem ersten Aufeinandertreffen, unter den Augen der Delegierten Traute Berthold, in Ungarn und einem 33:29 Erfolg des Heimteams sind auch im Rückspiel die Gäste aus unserem Nachbarland zu favorisieren. 

Können die Vipers die derzeitigen fünf Punkte Rückstand in der Tabelle auf Györ verringern und damit den zweiten Platz festigen, oder ziehen die Ungarinnen weiter davon?


Women´s EHF Cup Viertelfinale               Koprivnica vs. Herning-Ikast

Im Women's EHF Cup dürfen Bolic/Hurich tags darauf am 10.3. die Entscheidung über den Einzug in das Halbfinale pfeifen.

 

In der nordkroatischen Stadt Koprivnica steigt das Rückspiel im Viertelfinale zwischen dem HC Podravka Vegeta und Herning-Ikast Handbold aus Dänemark.

 

Die Ausgangslage wird am 1.3. in der IBF Arena in Ikast ermittelt, verspricht vor dem Hinspiel jedoch äußerst spannend zu sein. Beide Teams konnten in ihren Gruppen jeweils acht Punkte holen, womit die Däninnen den zweiten und die Kroatinnen den ersten Platz erreichten. Wer sich in den beiden Spielen schlussendlich im KO-Duell durchsetzen wird, werden Denis und Christoph live miterleben.
[Aktualisierung: 02.03.: Herning-Ikast Handbold gewann das Hinspiel 34:26]