Start ins Jahr 2019 für Österreichs Internationale

Nachdem die österreichische Herrennationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark bereits zwei Spiele absolviert hatte, starteten auch unsere Schiedsrichter am internationalen Parkett ins neue Jahr. Den Anfang machten Hofer/Schmidhuber am 13. Jänner passenderweise in Dänemark, wenige Kilometer vom Austragungsort des WM-Finales. Das skandinavische Duell im Women's EHF Cup zwischen dem Herning - Ikast Håndbold und dem schwedischen IK Sävehof ging mit 29:22 (15:9) an die Däninnen.

Brkic/Jusufhodzic reisten ebenfalls nach Dänemark, denn am 26.01. leiteten sie das Match zwischen OdenseHC und den Französinnen von Brest Bretagne Handball in der Women's EHFChampions League. Auch in dieser Partie setzten sich die Gastgeberinnen durch -28:24 (14:10) -  und bescherte Handballdänemark einen erfolgreichen Jänner.

Auch der Februar bietet den österreichischen  Schiedsrichtern und Delegierten ein volles Programm. Zuerst leiten Vranes/Wenninger am 10. im Nordosten Frankreichs das Aufeinandertreffen von Metz Handball und København Handball in der Frauen Champions League. Die französischen Tabellenführerinnen gehen als Favoritinnen ins Spiel gegen die Däninnen, womit auch die Begegnungen mit österreichischen Referees und dänischen Vereinen vorerst beendet ist. In den beiden französisch-dänischen Duellen geht es noch um den Viertelfinaleinzug, denn jeweils die ersten vier Teams steigen in die Runde der letzten acht auf.

 

Bolic/Hurich komplettieren unser internationales Quartett am 16.02. mit dem Spiel im Men'sEHF Cup zwischen dem rumänischen Klub HC Dobrogea Sud Constanta und FC Porto Sofarma. In einer Partie, die verspricht spannend zu werden, gibt es ein Wiedersehen mit dem Nationalteamtorhüter Thomas Bauer, der bei den Portugiesen zwischen den Pfosten steht. 

 

Auch für Österreichs Delegierte beginnt 2019 durchaus arbeitsreich. Den Anfang macht Traute

Berthold am 9. Februar in Ungarn. Die Spitzenreiterinnen Györi Audi ETO KC treffen

in der Champions League der Damen auf die norwegischen Tabellenzweiten Vipers

Kristiansand. Sie beobachtet zwei dänische Unparteiische, womit der letzte Konnex zwischen Österreich und Dänemark abgehakt wird.

 

Zum Start der Gruppenphase des Men's EHF Cup wird Gerhard Reisinger nach Deutschland reisen.

 

 

 

 

 

 In der Landeshauptstadt von Schleswig-Holsteinkommt es am 13.02. zum Match zwischen dem THW Kiel und KS Azoty-Pulawy SA aus Polen. Der RSK-Chef sieht in der Ostseestadt mit Nikola Bilyk einen Landsmann wieder, womit auch hier sowohl ein heimischer Spieler als auch ein Vertreter des ÖHB zugegen ist.

 

Ebenfalls im EHF Cup der Herren ist Christian Kaschütz im Einsatz. Am 17.02. tritt er in Mazedonien als Delegierter der Partie zwischen HC Eurofarm Rabotnik und Grundfos Tatabanya KC (Ungarn) in Erscheinung.

 

Zu guter Letzt sollte nicht unerwähnt bleiben, dass mit Sauschlager/Schreiner zwei weitere junge Schiedsrichter ihre ersten

internationalen Gehversuche starten. Die beiden WHV-Referees werden am Wochenende 9./10. Februar im Rahmen des äußerst  Spielversprechenden

Schiedsrichteraustauschs zwischen dem Luxemburgischen und dem Wiener

Handballverband im Großherzogtum ihre ersten Spiele außerhalb Österreichs leiten.

Ein Beitrag vom Matthias Karel

für handballreferee.at

09.02.2019