"Neue Saison - alles beim Alten?"

Wer mit diesem Gedanken nach der Corona-Zwangspause in die neue Saison ging, der lag wohl weit daneben wenn man auf die Entwicklung der letzten Wochen blickt.

 

Die eigentlich als Präsenzschulung gedachte Fortbildung wurde kurzerhand aufgrund gestiegener Infektionszahlen in eine Onlineschulung umgewandelt welche am 08.09.2020 als Zoom-Meeting stattfand. Anforderung seitens der RSK war sich im Vorfeld bei Obmann Peter Wallner zu melden um Klarheit zu haben mit wie vielen Teilnehmern zu rechnen ist. Letzten Endes fanden sich fast alle KollegInnen zur Schulung ein beginnend bei jenen die erst kurz dabei sind bis hin zu den "alten Hasen" die schon länger im Geschäft sind als der Autor dieses Beitrages Lebensjahre aufweisen kann :-).

 

Pünktlich um 18.30 als alle Kollegen im virtuellen Besprechungsraum anwesend waren eröffnete Peter Wallner die Schulung.

Die wichtigsten Punkte waren:

  • Durchführungsbestimmungen der Saison 2020/2021 des NÖHV unter Bedachtnahme auf die CoVid-bedingten Anpassungen bzw. Änderungen
  • Durchführungsbestimmungen der Saison 2020/2021 des ÖHB unter Bedachtnahme auf die CoVid-bedingten Anpassungen bzw. Änderungen
  • CoVid-Präventionskonzept der RSK des NÖHV
  • Spielerpässe (alte Pässe gelten weiterhin als Lichtbildausweis)
  • Regeltest - wie er zu einem guten Seminar unbedingt dazu gehört

Die NÖHV-RSK ersucht speziell das vorgestellte Präventionskonzept penibelst einzuhalten um unnötige Infektionen mit SARS-COV2 zu vermeiden, damit wir möglichst lange unseren geliebten Sport weiterhin ausüben können.

 

Das Team von handballreferee.at wünscht für die ersten Einsätze in der neuen Saison "Gut Pfiff". 



Ein Beitrag von Markus Hofer für handballreferee.at

Markus ist aktiver  NÖHV-Schiedsrichter und schreibt

in seiner Freizeit über das aktuelle Geschehen im NÖHV

Wien, 20.09.2020