Es geht wieder los, die Vorbereitung auf die Saison 17/18 läuft an

Nachdem sich die meisten Vereine bereits mitten in der schweißtreibenden Vorbereitung befinden, sind etliche Kollegen auch wieder im Einsatz. Den hohen Temperaturen zum Trotz werden bereits etliche nationale und internationale Trainingsspiele für die heimischen Vereine geleitet. Eine gute

Vorbereitung ist natürlich auch für Schiedsrichter wichtig um für die Saison entsprechend gerüstet zu sein.

Wichtige Schulungstermine sind der Bundesschiedsrichterkurs in Linz (18.-20. August) bzw. die Auftaktveranstaltungen im NÖHV. (27. August /Südstadt bzw. 5. September/ Stockerau)

 

Die ersten Trainingsspiele in NÖ sind hier zu finden:

  • Hypo NÖ vs. Koprivnica am 04. August (Südstadt) Spittaler/Forizs
  • Hypo NÖ vs. Koprivnica am 05. August (Südstadt) Spittaler/Forizs
  • UHK Krems vs. HC Vöslau am 08. August (Krems) Wallner/Weber
  • UHK Krems vs. RK Nexe am 12. August (Krems) Wallner/Weber
  • Weinviertelcup (Hollabrunn) am 11/12. August (Hollabrunn,UHK Krems, HC Fivers, UHC Hollabrunn, Union Korneuburg und Vöslauer HC Hutecek/Kiesewetter und Ried/Gehard.

Die Trainingsspiele des WHV findest du hier

PW 03.08.2017 


Vorbereitung zum Bundesschiedsrichterkurs 2017

Während sich die Schiedsrichter bereits voll in der Vorbereitung für den Sommerkurs und die bevorstehende Saison befinden, hat die ÖHB-RSK die Details zum diesjährigen Sommerkurs veröffentlicht.

 

Am Wochenende vom 18. bis 20. August 2017 werden sich die Bundesschiedsrichter und Nachwuchskandidaten im Sommerhaus Linz treffen.

 

Gleich zu Beginn am Freitagabend wird die Regelkenntnis der Referees beim Regeltest auf die Probe gestellt. Nach dem Test der geistigen Fitness geht es am Samstagmorgen mit dem Test der körperlichen Fitness weiter. Beim Shuttle-Run müssen alle Schiedsrichterinnen/Schiedsrichter mindestens das Level 7,5 bzw. 8 erreichen. Für den HLA-Kader sind Stufe 8 bzw. 9 zu erreichen und die internationalen Paare müssen 8,5 bzw. 9,5 erreichen. Nach absolviertem Lauftest und einer kleinen Stärkung beginnt für die Teilnehmer der theoretische Teil. Nach einer Analyse zur progressiven Bestrafung durch Andrei Jusufhodzic werden am Nachmittag u.a. Löschnig/Hug und Karel/Trickovic jeweils eine Arbeitsgruppe zu einem ausgewählten Thema leiten. Nachdem die Internationalen Referees ihre Erfahrungen aus der letzten Saison weitergegeben haben, gibt es am Abend wie jedes Jahr ein gemütliches gemeinsames Abendessen, um den Tag im Kollegium ausklingen zu lassen. Der Sonntag beginnt wie gewohnt mit einer Runde Morgensport, ehe noch die letzten Vorbereitungen für die neue Saison getroffen werden. Zum Ende des Kurses werden durch den WHV-TK-Vorsitzenden Christian Kaschütz die Durchführungsbestimmungen der neuen Saison erläutert und der Kurs mit den abschließenden Worten von Dr. Gerhard Reisinger offiziell beendet.

 

Kursprogramm kann hier heruntergeladen werden.

 

JakobSchreiner 28.07.2017

WHV und NÖHV im gemeinsamen Look

Obwohl in den Sommermonaten keine Bewerbsspiele stattfinden, wird im Hintergrund fleißig gearbeitet. So fand zum Beispiel in Niederösterreich die Wahl einer neuen RSK statt. Sieger der Abstimmung ist der langjährige Bundesschiedsrichter Peter Wallner, der damit Franz Ourednik als RSK-Vorsitzenden ablöst.

Bereits kurze Zeit später fanden die ersten Gespräche mit seinem Wiener Amtskollegen Andrei Jusufhodzic statt. Schnell wurde klar, dass es künftig eine engere Zusammenarbeit zwischen den beiden Landesverbänden geben wird. So werden sich RSK und Schiedsrichter des NÖHV unserer Homepage anschließen und auf ein gemeinsames Auftreten fokussieren.

 

Auch wenn der gemeinsame Auftritt einen wichtigen ersten Schritt darstellt, wird nicht nur online die Zusammenarbeit gestärkt, sondern auch die Ausbildung der jungen Schiedsrichter. So werden dieses Jahr die Kurse für neue Referees der beiden Verbände zum gemeinsamen Schiedsrichteranwärterkurs zusammengelegt. Der Kurs wird diesen Herbst in Wien stattfinden, genaue Infos werden zeitgerecht auf der Homepage veröffentlicht. Wir gratulieren an dieser Stelle Peter Wallner herzlich zu seiner neuen Funktion und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit zwischen dem WHV und dem NÖHV.

JS 13.07.2017



Zwangspause für Vranes / Wenninger

Nach einer guten Saison mit ihrem persönlichen Karrierehighlight, der Teilnahme am 2016/17 Women's EHF Champions League Final-4 , müssen Ana Vranes und Marlis Wenninger aktuell leider einen Rückschlag hinnehmen.

Eine Knieverletzung von Ana zwingt die beiden IHF-Anwärterinnen zu einer Pause.

Gerade jetzt vor der geplanten Teilnahme an der 2017 Women's European Championship 19 schmerzt diese Verletzung natürlich doppelt. Dadurch werden von 27. Juli bis 6. August 2017 die 16 teilnehmenden Nationen in Slowenien ohne österreichische Beteiligung um die Europäische Krone kämpfen.

Trotz dieser erzwungenen Auszeit gilt es die Köpfe nicht hängen zu lassen. Rechtzeitig zu Saisonbeginn sollte Ana wieder fit sein, um gemeinsam mit Marlis in der neuen Saison dort anzuknüpfen, wo sie letzte Saison aufgehört haben.

 

JS 11.07.2017

Würdiger Saisonabschluss beim WHV

Wir wünschen allen einen erholsamen Sommer 2017
Wir wünschen allen einen erholsamen Sommer 2017

 Am Mittwoch, den 14. Juni, haben sich die Schiedsrichter, Zeitnehmer und Sekretäre gemeinsam im Gasthaus Bieriger zum Saisonende getroffen. Nach einem Rückblick über die vergangene Saison kann der WHV ein positives Resümee ziehen. Sowohl auf Landes- und Bundesebene als auch International war der WHV in vielen Bereichen maßgeblich beteiligt. In 18 Wiener Meisterschaftsbewerben, vier österreichischen Jugendstaatsmeisterschaften, fünf österreichweiten Nachwuchsbewerben und zahlreichen weiteren Turnieren gelang stets eine solide Organisation und ein geregelter Ablauf. Besonders ist hierbei auch der Einsatz der nur 24 Zeitnehmer und Sekretäre hervorzuheben. Trotz des starken Personalmangels konnten sie Woche für Woche die Aufgaben des Richtertisches gewissenhaft und professionell bewältigen.

 

Auch im ÖHB stellten die Schiedsrichter und Delegierten in dieser Saison wieder einen wichtigen Teil der Offiziellen. Vor allem in den entscheidenden Spielen der Meisterschaften lief kaum ein Spiel ohne Wiener Beteiligung ab. 12 Bundesschiedsrichter und 2 Paare im Nachwuchskader des ÖHB sprechen eine deutliche Sprache für die gute Arbeit im Wiener Schiedsrichterwesen. Während die „neuen Wiener“ wichtige Erfahrungen sammeln durften, konnten sich die etablierten Schiedsrichter gut weiterentwickeln und in eine gute Ausgangsposition für die nächste Saison bringen.

Auch unsere Elite konnte neben den wichtigen Spielen in Österreich tolle Erfolge auf internationaler Ebene verbuchen. Hofer/Schmidhuber durften sich schon früh in der Saison bei mehreren Bewerben der EHF präsentieren und wurden letztendlich mit dem Halbfinale des EHF-Challange Cup´s belohnt. Radojko Brkic und Andrei Jusufhodzic kamen wie schon im Jahr zuvor zu zahlreichen Einsätzen in den beiden Champions League – Bewerben. Nach dem Einsatz beim Final 4 der Women’s Champions League von Brkic/Jusufhodzic letztes Jahr dürfen auch Ana Vranes und Marlis Wenninger dieses absolute Karrierehighlight in dieser Saison für sich beanspruchen.

Für einen besonders würdigen Saisonabschluss darf sich der WHV über große Neuigkeiten aus der IHF freuen. Nach zahlreichen guten internationalen Leistungen und der Nominierung zur 2nd IHF Men’s Emerging Nations Championship sind Christoph Hurich und Denis Bolic ab jetzt offiziell IHF-Schiedsrichter!

Somit stellt der WHV nach Brkic/Jusufhodzic mit Hurich/Bolic das zweite aktive Gespann in der IHF. Vranes/Wenninger sind bereits auf die Kandidatenliste der IHF gesetzt worden und warten auf die erste Nominierung im GRTP (IHF - Global Referee Training Programme).

Neben den häufigen Einsätzen unserer Referees konnten auch die Wiener Delegierten in Person von Christian Kaschütz und Traute Berthold den Wiener Handballverband im Ausland würdig vertreten.

 Auch wenn die vergangene Saison für den WHV äußerst positiv verlaufen ist, gibt es keinen Grund, dass dies in der nächsten Saison anders laufen sollte. Mit Hofmarcher/Ugarkovic und Sauschlager/Schreiner dürfen wir hoffentlich mit Beginn der neuen Saison vier neue Bundesschiedsrichter in unseren Reihen begrüßen. Außerdem wird Christi Maxim den diesjährigen ÖHB-Kurs gemeinsam mit seinem Niederösterreichischen Partner Jürgen Hergge besuchen. Der Kurs wird diesen Sommer von 18. – 21. August in Linz stattfinden. Während Christian Kaschütz wieder maßgeblich an der Leitung des Kurses beteiligt sein wird, werden erfahrene Wiener Schiedsrichter in Vorträgen sowohl ihr Wissen als ihre Erfahrungen an die Kollegen im Bund weitergeben.

 

Die WHV-RSK bedankt sich bei allen Kollegen für eine schöne Saison und hofft auf eine gleichermaßen erfolgreiche Spielzeit 2017/18.

Text: Jakob Schreiner 19.06.2017